Freundeskreis des Thomas-Strittmatter-Gymnasiums St. Georgen im Schwarzwald e.V.

Das Team des TSG-Freundeskreises (nach den Neuwahlen 2009)

Bild: Die bisherige und die neue Vorstandschaft des TSG- Freundeskreises (v.r.n.l.): Daniel Papst, Thorsten Straub, Ralf Heinrich, Dr. Charlotte  Probst, Angela Anton, Lotthar Christen.

Daniel Papst ist seit Mai 2009 neuer erster Vorsitzender des TSG Freundeskreises. Der ehemalige Schüler des St. Georgener Gymnasiums, heute einer der Geschäftsführer von papstlicensing, löste Dr. Charlotte Probst, die langjährige Vorsitzende in dieser Funktion ab. Für Kontinuität sorgt die ebenfalls einstimmig wiedergewählte Zweite Vorsitzende Angela Anton. Vieles, was am TSG geschieht, braucht im Hintergrund den TSG Freundeskreis, zuletzt etwa die kurzfristige Verpflichtung des Zeitzeugen Thomas Blatt, der Weihnachtspunsch und die Betreuung der Ehemaligen , der Seminarkursabend, der festliche Rahmen des Abiturs oder etwa der TSG - Sozialpreis, welcher bei der Abiturfeier in der kommenden Woche wieder vergeben wird. Der Freundeskreis erfüllt als gemeinnütziger Verein aber auch eine wichtige Rolle im Club of Rome-Partnerkonzept des Gymnasiums.

Hier hat sich der ebenfalls 2009 scheidende Kassenwart Lothar Christen mit viel Engagement verdient gemacht. Ohne seine fachmännische Begleitung hätte zum Beispiel keine Mensa auf der Basis einer Elterninitiative entstehen und etabliert werden können. Thorsten Straub (ebenfalls Sparkasse Schwarzwald Bahr) bekleidet nun dieses Amt im Vorstand. Auch Schriftführer Peter Braun und der Beirat des Freundeskreises wurde bei der Mitgliederversammlung 2009 einstimmig bestätigt. Neu im Beirat ist Bürgermeister Michael Rieger. TSG-Direktor Ralf Heinrich brauchte als geborenes Mitglied nicht gewählt werden, freute sich aber über den Einsatz der scheidenden wie die Bereitschaft der neuen Vorstands- und Beiratsmitglieder sich in Sachen Bildung zu engagieren. Die scheidenden Vorstandsmitglieder werden im festlichen Rahmen der Abiturfeier am 27. Juni verabschiedet.


Tempora mutantur et nos in illis

(Die Zeiten ändern sich und wir uns mit ihnen)

Dieser 2000 Jahre alte Sinnspruch hat nichts an Aktualität verloren. Unser Freundeskreis des Gymnasiums sieht die Veränderungen der Zeit und damit auch im schulischen Leben. Als aufmerksame Wegbegleiter und Förderer unseres St. Georgener Gymnasiums wollen wir hilfreiche Partner der Schule sein und gleichermaßen unsere bisherigen Zielsetzungen nämlich vor allem die Kontaktpflege mit unseren Ehemaligen im Auge behalten.

Unser Aktionsplan für die kommenden Jahre sieht folgende Punkte vor:

Weihnachtspunsch, wie bisher der Treffpunkt für alle Ehemaligen schlechthin am 2.Weihnachtsfeiertag in der Pausenhalle des Bildungszentrums.

Herbst- oder Frühjahresveranstaltung des Freundeskreises, , natürlich in enger Kooperation mit dem Gymnasium ( z.B. oft mit Seminarkurspräsentationen, als Theaterabend oder Jahrgangsbestenkonzert des Musikprofils u. ä.).

Henkersmahlzeit, Sektempfang, Sozialpreis  (vor/nach dem Mündlichen Abitur): Diesen schönen Brauch der Abiturientenbetreuung beim wichtigsten letzten Schritt im schulischen Leben wollen wir in der bewährten Form fortführen. Gleiches gilt auch für den Sozialpreis des Freundeskreises. SchülerInnen und TSG-Lehrkräfte bestimmen hier den Abiturienten/die Abiturientin, dem/der der Freundeskreis den höchsten Einsatz für die Schule wie MitschülerInnen bestätigt. Der Preis ist mit € 100 dotiert, wobei auch ideelle wie der Wert im Rahmen des beruflichen Fortkommens (Bewerbungen...) nicht zu unterschätzen ist, so jedenfalls die Rückmeldungen bisheriger Preisträger.

Gewinnung neuer Mitglieder aus der aktuellen Elternschaft .Mit einer engeren Verzahnung zum Elternbeirat wollen wir die Eltern für unsere Förderarbeit an der Schule interessieren und vorhandene Aktivitäten (SEL-Kommissionen/CoR-Partnerschaften) der inneren Schulentwicklung bündeln und intensivieren. Dazu wurde als ständiges Mitglied im Vorstand ein Vertreter des Elternbeirats etablieret. Derzeit nimmt Frau Schlepp diese Aufgabe über Beiratsmitgliedschaft wahr. Die Kooperation mit der SEL-Gruppe Mittagstisch (Einrichtung einer Mensa in der Stadthalle, zwischenzeitlich von der Stadt übernommen) war hier ein gutes Beispiel.

Förderung der Schülerfirmen. Das Gymnasium als Pilotschule für Wirtschaftslehre hat mehrere Schülerfirmen, die geschäftliche Aktivitäten wie Einrichtung eines schuleigenen Internetcafés, eines Fotokopierers für Schüler u. ä. betreiben .Die Führung und Kontrolle ihrer Konten kann jedoch aus juristischen Gründen nicht direkt von der Schule wahrgenommen werden. Hier können wir als Rechtsform des eingetragenen Vereins wertvolle Hilfestellung leisten. Letzteres gilt auch für sie Abwicklung von Sponsorenvereinbarungen:

Im Rahmen des Club of Rome-Partnerkonzeptesist hier dem Freundeskreis, insbesondere dem Kassenwart, traditionell ein Fachmann er Sparkasse, eine neue Aufgabe zugewachsen.

Förderprojekt Hausaufgabenbetreuung. Im Zuge der Einführung des 8-jährigen Bildungsganges am Gymnasium zum Sommer 2004 haben die SchülerInnen auf Grund der gestiegenen Wochenstundenbelastung (Kl.7/34h, Kl.8/35h, Kl.10/36h) vermehrt Nachmittagsunterricht. Dadurch werden zukünftig mehr Schüler auch über die Mittagszeit in der Schule verbleiben. Diese Situation will die Schule mit Hilfe des Freundeskreises als Förder- und der Wirkstatt als Kooperationspartner bewältigen. Die arbeitsrechtliche Beschäftigung von Hilfskräften, Führung von Konten kann jedoch auch hier aus juristischen Gründen nicht direkt von der Schule wahrgenommen werden. Auch hier können wir als Rechtsform des eingetragenen Vereins wertvolle Hilfestellung leisten.

Wenn Sie dem Freundeskreis des Gymnasiums beitreten wollen, laden Sie die Beitritterklärung (PDF oder ODF) herunter.

Bankverbindung
Kontonummer 9302100
BLZ 69450065
Kreditinstitut Sparkasse
Im Hochwald 8 • 78112 — St. Georgen • Tel. 07724 / 87140 • Fax: 07724 / 3318
| Impressum | Sitemap | Schulleitung | Verwaltung |