Terminplan - Abitur 2022

 

 

Beginn 4. Kurshalbjahr    
Belehrung   MI, 30.03.2022, 8:00 Uhr MZH
Osterferien   SA, 09.04. – SO, 24.04.2022
Kommunikationsprüfungen   DO, FR, 31.03./01.04.2022
Info KS2 zum Abitur in der Stadthalle    

Schriftliche Prüfungen (Haupttermin)

  DI, 26.04. - DO, 05.05.2022
Bildende Kunst   DI, 26.04., 9:00 - 13:30 Uhr
Sport   DI, 26.04., 9:00 - 13:30 Uhr
Gemeinschaftskunde   DI, 26.04., 9:00 - 14:00 Uhr
Musik   DI, 26.04., 9:00 - 14:00 Uhr
Wirtschaft   DI, 26.04., 9:00 - 14:00 Uhr
Deutsch   MI, 27.04., 9:00 – 14:45 Uhr
Biologie   DO, 28.04., 9:00 – 14:00 Uhr
Englisch   FR, 29.04., 9:00 - 13:45 Uhr
Physik   MO, 02.05., 9:00 - 13:30 Uhr
Mathematik   DI, 03.05., 9:00 - 14:00 Uhr
Chemie   MI, 04.05., 9:00 – 14:00 Uhr
Französisch   DO, 05.05., 9:00 - 13:45 Uhr
Pfingstferien    
Nachtermine  

MI, 11.05. - FR, 20.05.2022

Sport   MI. 11.05., 9:00 - 13:30 Uhr
Deutsch   DO. 12.05., 9:00 - 14:45 Uhr
Englisch   FR. 13.05., 9:00 - 13:45 Uhr
 
   

 

Fachpraktische Prüfungen    
Musik   14./15.02.2022
BK   18.02.2022
Sport   23. - 25.05.2022
Abgabe des GFS-Nachweisformulars bei den Oberstufenberatern spätestens MI, 25.05.2022
Unterrichtsende KS2/2   FR, 03.06.2022
Pfingstferien   SA, 04.06. – SO, 19.06.2022
Bekanntgabe schriftl. Ergebnisse, Zeugnisse KS2/2   MO, 20.06.2022 8:00 Uhr
Wahl zusätzlicher mündlicher Prüfungsfächer
Beratung Dorer, Zimmermann
 
Mündliche Prüfungen   MO, 27.06. - MI, 28.06.2022
Vorsitz: Herr Josipovic
Abifeier   SA, 09.07.2022
     

Auch an diesem Morgen war Prüfungsvorsitzender Axel Dorer gemeinsam mit der Fachlehrerin Ulla Schaedler der erste im Schulgebäude. Da Ralf Heinrich sich seit Anfang Februar im wohlverdienten Ruhestand befindet, muss Herr Dorer als sein Stellvertreter neben sämtlichen Organisationsaufgaben rund um das Abitur (z. B. das Planen der Aufsichten) auch allen Öffnungen der Aufgaben beiwohnen. Heute stand noch für neun Schülerinnen und Schüler das Französisch-Abitur an. Frau Schaedler wertete es positiv: „Die Prüfungsaufgaben sind sehr fair. Die Sternchenthemen sind sehr gut berücksichtigt. Es passt genau zu dem, was wir vorbereitet haben.“ Na dann – bonne chance!

 

Ein 2:1-Verhältnis zwischen Prüflingen und Aufsichten gibt es äußerst selten. Heute im anstehenden Chemie-Abitur war dies aber der Fall. Dass ein Leistungskurs Chemie in diesem Jahrgang möglich war, war dem sogenannten „Aufsetzer“ zu verdanken, in welchem Teile der Unterrichtsstunden gemeinsam mit dem Basiskurs bestritten werden. So durften sich die beiden Abiturientinnen über eine sehr ruhige Prüfungsatmosphäre freuen. „Die Aufgaben haben ein gutes Niveau“, befand Chemielehrer Alexander Mosbacher, „wenngleich sie teilweise in einem neuen Kontext verpackt wurden.“

 

„Morgenstund hat Gold im Mund“ – Dies traf auch auf die beiden Leistungskurslehrerinnen Ulla Schaedler und Miriam Haase, die sich um 6 Uhr früh zur Durchsicht des diesjährigen Mathematikabiturs in der Schule eingefunden hatten, zu. Etwa zwei Stunden waren sie mit dem Berechnen der Aufgaben beschäftigt, erst dann wurde eine Auswahl für ihre Schülerinnen und Schüler getroffen. „In Teilen recht anspruchsvoll und sicherlich zeitlich und gedanklich teilweise eine Herausforderung, aber dennoch gut machbar!“, ließen Frau Haase und Frau Schaedler als Fazit verlauten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein wirklicher Frühaufsteher war wieder einmal Rainer Neff, Physiklehrer des Leistungskurses. Bereits um 6 Uhr war er in der Schule, um die Abituraufgaben zu öffnen und durchzurechnen. Aus vier Aufgaben mussten zwei ausgewählt werden. „Die Aufgaben entsprechen dem Standard. Die Auswahl ist mir nicht schwergefallen“, so sein zufriedenes Fazit.

 

 

 

 

Eine abwechslungsreiche Prüfung stand heute bevor. Wird doch in den Fremdsprachen zunächst das Hör- und anschließend das Leseverständnis abgeprüft, bevor dann mit dem Analyseteil und einer argumentativen Auseinandersetzung die längeren Schreibaufgaben folgen. Bereits Ende März gab es die Kommunikationsprüfungen, in denen das mündliche Ausdrucksvermögen gefordert war. Englisch-Leistungskurslehrerin Dilek Gündogdu war positiv gestimmt: „Die Sternchenthemen sind angemessen berücksichtigt, zudem sind die Materialien sehr aktuell!“ Die Hälfte des Prüfungszeitraums liegt somit nun auch hinter unseren Abiturienten, die übers Wochenende erst einmal durchatmen können.

 

 

 

Zufrieden zeigte sich die Biologielehrerin des Leistungskurses, Carola Burgtorf, mit den diesjährigen Abituraufgaben. Wenige Abiturienten konnten mit der Biologie-Prüfung sogar heute schon ihre dritte und damit letzte schriftliche Prüfung antreten. Sie hatten mit drei schriftlichen Prüfungstagen direkt hintereinander einen richtigen Marathon zu bestreiten, sodass sie sich die etwas längere Verschnaufpause bis zum Wiederbeginn des Unterrichts wahrlich verdient haben!

 

 

 

 

 

 

 

 

Etwas früher als zu Nicht-Coronazeiten erschien auch Simone Frick, Deutschlehrerin des Leistungskurses, zur Öffnung der Abituraufgaben. Aus sechs Aufgaben mussten drei ausgewählt werden. Die endgültige Entscheidung der zu bearbeitenden Aufgabe oblag dann den Abiturienten. Zum Zwiespalt zwischen Vorstellungskraft und Umsetzung in der Realität in Bezug auf die Werke „Der goldne Topf“ von E.T.A. Hoffman sowie „Der Steppenwolf“ von Hermann Hesse konnte literarisch erörtert werden. Seit vielen Jahren gab es statt eines Gedichtvergleichs mit Ingeborg Bachmanns „Die Welt ist weit“ mal wieder ein Einzelgedicht als Interpretationsaufgabe. Rund um das Thema Sprache und Höflichkeit konnte man selbst kreativ werden und einen Kommentar hierzu verfassen. Mit 5:45 Stunden stand heute auch die längste der Abiturprüfungen an, sodass in aller Ruhe das Material gesichtet, konzipiert und ins Reine geschrieben werden konnte.

1. Prüfungstag am Dienstag, 26.4.22, 9-14 Uhr: Auf geht´s zum Ziel Abitur 2022!

Mit den schriftlichen Abiturprüfungen in Gemeinschaftskunde, Wirtschaft und Musik startete nun der TSG-Abiturjahrgang 2022 in die zweiwöchige Prüfungsphase. Mit der Umstellung auf Leistungs- und Basiskurse wird das Abitur nun bereits zum zweiten Mal nicht mehr gemeinsam mit allen Schülern und dem Fach Deutsch eröffnet, sodass heute nur 20 Schülerinnen und Schüler bereits antreten mussten. „Dann sind schon nicht so viele Prüflinge auf einmal im Raum und es ist ruhiger“, wussten die Abiturienten diesem Umstand Positives abzugewinnen. Begrüßt wurden die Prüflinge vom stellvertretenden Schulleiter Axel Dorer in der Mehrzweckhalle, während Michael Berner als Mitglied des Schulleitungsteams das Musikabitur im Schubert-Saal eröffnete.

Die Fachlehrer Rainer Betzler (Wirtschaft), Christine Seckinger (Gemeinschaftskunde) und Christoph Häusele (Musik) zeigten sich von den Aufgaben insgesamt positiv angetan. Der Corona-Pandemie geschuldet hatten sie in diesem Jahr erneut eine Wahlmöglichkeit und durften von vier bzw. drei Aufgaben jeweils zwei auswählen, die dann den Schülern vorgelegt wurden. Die aktuellen Zeiten spiegelten sich in den gesellschaftswissenschaftlichen Fächern auch wider. Im Wirtschaftskurs sollte beispielsweise ausgehend von der Coronakrise über das Verhältnis zwischen Markt und Staat diskutiert werden. Die Gemeinschaftskundler konnten sich mit der Corona-Pandemie und den dadurch bedingten Folgen im Bildungssystem beschäftigen. Mal schauen, welche Lösungsansätze die Schülerinnen und Schüler zur Bekämpfung der Bildungsungleichheit entwickelt haben…

 

 

 


ABITUR - Infos und Hilfen:

NGVO: Verordnung des Kultusministeriums über Jahrgangsstufen sowie Abiturprüfung

Mit der Suchfunktion finden Sie gezielt Abiturvorschriften (im Leitfaden wie in der NGVO)

Terminplan allgemein bildender Gymnasien in Baden-Württemberg

Terminplan schriftliche Abiturprüfung
Schriftliche Abiturprüfung
Leitfaden für die gymnasiale Oberstufe

Quelle: https://km-bw.de/

Im Hochwald 8 • 78112 — St. Georgen • Tel. 07724 / 87140 • Fax: 07724 / 3318
| Impressum | Datenschutz | Sitemap | Schulleitung | Verwaltung |